Schlafstörungen bei depressiven Erkrankungen

Medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungen
der informierte Arzt, 1-2014, Download PDF

Eine der häufigsten Ursachen für Schlafstörungen sind affektive Störungen, insbesondere die unipolare Depression, die mit einer Lebensprävalenz von 16-20% (1) eine sehr häufig
vorkommende Erkrankung ist.