Wir machen Wege frei!
Gemeinsam.
Finden Sie die richtige Anlaufstelle!

Die Schweizerische Gesellschaft für Angst und Depression (SGAD) ist die Informationsplattform für psychische Krankheiten.

Das 11th SFMAD ist bis zum 10. März 2021 als Webcast verfügbar

Über SGAD

Die Schweizerische Gesellschaft für Angst und Depression ist die Informationsplattform und Anlaufstelle für Betroffene, Angehörige, Interessierte, Ärzte, Fachpersonen, Medien, Unternehmen und Politik.

Die SGAD engagiert sich für die häufigsten psychischen Erkrankungen Depression und Angststörungen sowie deren Komorbiditäten. Zusammen mit Ärzten und weiteren Partnern setzt sie sich für Prävention und Gesundheitsförderung, die Weiterentwicklung und Verbreitung von Wissen und Behandlungsmöglichkeiten sowie für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit ein. Des Weiteren fördert sie Aus-, Weiter- und Fortbildungsmassnahmen im genannten Bereich.

    Wir machen Wege frei.
    Gemeinsam.

    News

    • Wege aus der Depression - Ein Leitfaden für Betroffene und Angehörige sowie Interessierte

      Wie erkennt man eine Depression? Wo kann man sich im Notfall melden? Und was kann ich selber tun, um möglichst schnell wieder gesund zu werden oder gesund zu bleiben?

      Antworten darauf finden Sie im neuen Leitfaden der SGAD für Betroffene und Angehörige sowie Interessierte.

      Die Broschüre im A4 Format kann über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

    • Video zur psychischen Belastung in der Corona-Situation

      Die Stimmungslage in der Schweizer Bevölkerung ist getrübt. Die aktuelle Corona-Situation bedeutet nicht nur für die körperliche Gesundheit ein Risiko, sondern auch für die psychische Verfassung.

      Details

    • Teilnehmer/-innen für Psychotherapie-Studie gesucht

      OPTIMAX – Studie zur Verbesserung der psychotherapeutischen Behandlung von Angststörungen

      Details

    • Comment garder le moral en temps de pandémie hivernale?

      Une interview avec le directeur du Centre d’épidémiologie psychiatrique et de psychopathologie au CHUV, Martin Preisig.

      Details

    • Studie: Hindernisse bei der Versorgung von Kindern psychisch belasteter Eltern

      Eine Online-Umfrage der Universität Bern und dem Institut Kinderseele Schweiz.

      Details